Carport Bauarten

Es gibt 4 verschiedene Carport Bauarten:

Flachdach-Einzel-Carport

Flachdach-Doppel-Carport

Reihenanlage für mehrere Carports

Wandanbau (direktanbau an tragende Wand)

Wandvorbau (mit tragender Pfostenreihe)

Flachdach-Einzel-Carport:

Dieses Carport-Bausystem basiert auf dem einfachen und schnellen Systemaufbauweise, die Jedermann nach dem Do It Yourself Motto aufbauen kann. Bei solchen Systemen kann man sich auch gegen Aufpreis Seiten- und Rückwände dazu bestellen und sich sein individuelles Carports zussammenstellen. Wichtig ist hierbei, dass man auf eine stabile Grundlage achtet, so sollte man auf einen stabile Pfosten und einen Querverbinder achten.

Reihenanlage für mehrere Carports:

Eine Reihenanlage für mehrere Carports eignet sich sehr gut für Eigentümergemeinschaften, die für Ihre Eigentümer eine „offene Garage“ bauen wollen. Diese Reihenanlagen lassen sich bequem durch weitere Carports erweitern. Sie sind besonders offen und gartengerecht. Und diese Carports lassen sich ohne viel Aufwand aufbauen. Der Untergrund kann man mit Kies oder Gittersteinen befestigen.

Wandanbau (direktanbau an tragende Wand):

Ein Carport, welches an der Wand angebaut wurde, nennt man Wandanbau. Diese Art von Carport wird direkt an die Hauswand befestigt und steht sonst völlig offen. Naürlich kann man bei diesem Modell auch verschiedene Segementen dazu kaufen und die Seiten schliessen. Der Vorteil dabei ist, dass man seinen Carport direkt an der Haustür befestigt hat und somit einen kurzen Heimweg hat.

Wandvorbau (mit tragender Pfostenreihe):
Ein Carport als Wandvorbau ist, nur mit einem kleinen Unterschied, die selbe Variante wie ein Carport als Wandanbau. Bei diesem Modell wird das Carport nicht direkt an die Wand befestigt sondern auf eine Pfostenreihe direkt vor der Hauswand befestigt. Das bietet den Vorteil, dass beim Abbauen des Carport keine hässlichen Spuren vom Carport zu sehen sind.

Der Carport lässt einen das Fahrzeug im Freien mit Hilfe eines Werkstatthandbuchs reparieren.